holzhausen_tongrube_sonnenuntergang_19032012_9_460_177
Holzhausen, Leipzig

Leipzig, Holzhausen: Ortschaftsrat Protokoll September 2015

Holzhausen, Leipzig Das Protokoll der September-Sitzung des Ortschaftsrates ist da. Themen im Spätsommer 2015 waren unter anderem: der Zuckelhausener Ring, das Gedenken an Dieter Teich sowie Umwidmung von Grundstücken zu Bauland.

Tagesordnungspunkt vier – Auszug „Schaffung von Neubaugebieten in Holzhausen zur Bebauung mit Einfamilienhäusern“ (Beschlussvorlage): Der Ortschaftsrat Holzhausen fordert die Stadt Leipzig auf, Neubaugebiete in den genannten Grundstücken zu schaffen. Die Eigentümer sind mit einer Umwidmung ihrer Besitzungen (Ackerland, Bauland) einverstanden, teilweise liegen diese Erklärungen auch schriftlich vor.

Von Seiten des Ortschaftsrates wird ein Prüfverfahren gewünscht. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Grundstücke: Geranienweg/Kärrnerstraße, Stötteritzer Landstraße, Liebertwolkwitzer Straße, Kleinpösnaer Straße (Gärtnerei)

Ortschaftsrat Knaak gibt bekannt, dass die Eigentümer der genannten Grundstücke von sich aus an den Ortschaftsrat mit dem Wunsch herangetreten seien, diese zu Bauland umzuwidmen. Ortschaftsrat Dittrich regt an, die (ehemaligen) Gärtnereien Glaser, Sebastian und Wolf in die Diskussion einzubeziehen.

SR Dankwart weist darauf hin, dass von vornherein vermieden werden sollte, dass das Holzhausener Ortsbild durch die zukünftige Bebauung beeinträchtigt wird. Die Beschlussvorlage wird durch Ortsvorsteher Raqué (federführend) und Ortschaftsrat Knaak gemeinsam mit den anderen Ortschaftsratsmitgliedern erstellt.

Ortschaftsrat Wolfram äußert die Besorgnis einer eventuellen Befangenheit der Ortschaftsräte, dies wird jedoch von allen anwesenden Ortschaftsräten verneint. Die Beschlussvorlage wird erstellt.

Tagesordnungspunkt fünf – Rückblick Holzhausener Volksfest: Ortsvorsteher Raqué berichtet, an allen drei Tagen beim Volksfest anwesend gewesen zu sein. Aufgrund des schlechten Wetters hatten einige Schausteller bzw. Stände kurzfristig abgesagt, es sei aber durch den Veranstalter gut improvisiert worden.

Insbesondere die Oldtimerschau sei sehenswert gewesen. Die Oldtimerfreunde sagten bereits ihre Teilnahme am für 2016 geplanten Holzhausener Volksfest zu. Dieses soll am dritten August- oder dem zweiten Septemberwochenende stattfinden.

Tasgesordnungspunkt sechs – Diskussion zum Gedenken an Dieter Teich: Informationen zur Biografie Dieter Teichs wurden von OR Knaak im Vorfeld an alle OR versendet (per e-mail), so dass die Möglichkeit bestand, sich ausreichend über ihn zu informieren. Dieter Teich lebte in Wiederitzsch, er war im Juni 1953 in Holzhausen bei der MIFEU (Mitteldeutscher Feuerungsbau) als Hilfsarbeiter beschäftigt.

Am 17. Juni 1953 begab er sich mit Kollegen vor das ehemalige Gefängnis in der Beethovenstraße und forderte in einer Demonstration die Freilassung von Gefangenen. Soldaten geben zunächst Warnschüsse ab. Dann schossen Volkspolizisten und Offiziere der Staatssicherheit in die vordrängende Menge.

Einige Demonstranten wurden verletzt, Dieter Teich wurde tödlich getroffen. Er war der erste Tote des Volksaufstandes in Leipzig. Noch vor Verhängung des Kriegsrechts.

Ortschaftsrat Knaak möchte den Opfern des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in Holzhausen ein Denkmal setzen bzw. eine Straße widmen.Ortschaftsrat Wolfram ist für eine Gedenktafel, es gäbe schon eine Straßenbahn, die nach Dieter Teich benannt ist.

Ortschaftsrat Klein teilt mit, dass folgende Gedenkorte bereits bestünden: Straßenbahn, Stele, Runde Ecke, Gedenktafel im Heimatmuseum Holzhausen. Ortsvorsteher Raqué fragt, ob es noch Angehörige von Dieter Teich gäbe.

Dies sei der Fall, ein Bruder lebe noch. Der Ortsvorsteher regt an, diesen zunächst zu Rate zu ziehen. Wenn dieser wünsche, dass das Leben von Dieter Teich weiter erforscht wird, soll recherchiert werden. Falls der Bruder dies nicht wünscht, wird der Vorschlag, in Holzhausen eine Straße nach Dieter Teich zu benennen, abgelehnt.Ortschaftsrat Klein versucht den Kontakt herzustellen.

Tagesordnungspunkt sieben – Sonstiges Termine: Zuckelhausener Ring – zwei Mütter haben den Ortschaftsrat angeschrieben und sich über den Gehwegzustand des Zuckelhausener Rings beschwert (Höhe der Mauer Bachmann-Grundstück). Der Zustand des Zuckelhausener Rings in diesem Bereich sei eine Katastrophe.

Ortschaftsräte Klein und Wolfram: Ein Teil der Mauer wurde bereits zurückgebaut. Aber wenn die Hecken nicht gepflegt und damit zu hoch würden, entsteht trotzdem ein toter Winkel. Die neuen Eigentümer des Grundstücks hätten inzwischen entsprechend reagiert. Ortschaftsrat Wolfram: Vorabgespräch mit Straßenverkehrs- und Tiefbauamt wäre wegen des Kopfsteinpflasters anzustreben.

Ortschaftsrat Knaak: Kopfsteinpflaster wurde aus Denkmalschutzgründen wieder eingelegt. SR Haas schlägt vor, einen Lokaltermin mit dem oben genannten Amt zu vereinbaren.

Hierzu gibt die Einwohnerin Frau Wagner bekannt, dass es wohl bereits einen entsprechenden Plan für den Zuckelhausener Ring gäbe. Ortschaftsrat Knaak erklärt sich bereit, bis zur nächsten Sitzung einen Antrag vorzubereiten.

Laubentsorgung: Kostenlose Laubentsorgung soll entsprechend Witterung ggf. bis Dezember 2015 möglich sein. Herr Dr. Richter entscheidet das operativ. Das Thema kommt in der Novembersitzung erneut in die Tagesordnung.

Ortschaftsrat Wolfram schlägt vor, im Jahr 2016 eine Ortschaftsratssitzung in der Anwesenheit von Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Seit Sommer 2015 gibt es in der Stadt Leipzig ein Jugendparlament.

Ortschaftsrat Klein gibt bekannt, dass er mehrfach angesprochen worden sei, ob Ortsbegehungen mit einzelnen Ortschaftsrats-Mitgliedern zur Erfassung von Problemecken durchgeführt werden. Geranienweg: Ist eine Ortsbegehung mit dem AZV möglich?

Ortschaftsrat Knaak regt an, zur nächsten Sitzung den AZV einzuladen (Einladung erfolgt durch OV Raqué) MDDSL: Am 17. Seotember 2015 findet in der Aula der Grundschule Holzhausen eine Informationsveranstaltung zum Thema schnelles Internet statt. Beginn: 19.30 Uhr.

Tagesordnungspunkt acht – Einwohnerfragestunde: Zuckelhausener Ring – Frau Umlauf: Weder die Kinder mit dem Fahrrad noch die Heimbewohner mit dem Rollator können sich auf dem Fußweg des Zuckelhausener Rings gefahrlos bewegen.

Täschners Garten: Die Verbindung zwischen Probstheida und Holzhausen ist durch eine seit Jahrzehnten fehlende Brücke über die Rietzschke unterbrochen. Eine Bürgerin möchte, dass der Ausbau des (ehemaligen) Pfarrwegs durch den Ortschaftsrat bzw. die Stadt geprüft wird.

Frau Naumann, Kleinpösnaer Straße: Wir möchten einen Schneezaun an der Einmündung in die Kleinpösnaer Straße (zirka 250 Meter), damit im Winter die Straße nicht verweht wird. Dies sei schon des Öfteren über viele Jahre angesprochen worden. Ortsvorsteher Raqué sichert zu, diese Bitte bzw. Information an die Stadt Leipzig weiter zu geben.

Herr Lozar bittet um eine möglichst rasche Festlegung des Termins für das Volksfest 2016, da schon mehrere Anfragen für das Gelände vorlägen. Ortsvorsteher Raqué teilt mit, dass nach seinen Informationen (aus dem Stadtrat) derzeit kein Aufnahmelager für Asylsuchende bzw. Flüchtlinge in Holzhausen geplant sei. SR Dankwart gibt zu bedenken, dass diese Entscheidungen allerdings nicht von der Stadt getroffen werden. Ende der Sitzung. 20.35 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.