Dorfsplitter

Rathausmeldung Holzhausen: Auslegung Außenbereichssatzung Holzhausen, Kleinpösnaer Straße

Die Außenbereichssatzung „Kleinpösnaer Straße“ soll öffentlich ausgelegt werden. Darüber informierte Baubürgermeister Martin zur Nedden in der Dienstberatung von Oberbürgermeister Burkhard Jung. Die genauen Modalitäten werden gesondert bekannt gegeben.

Zweck der Satzung ist es, die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Zulässigkeit der Wohnnutzung herzustellen, die auf einigen Grundstücken seit vielen Jahren stattfindet sowie die baulichen Entwicklungsmöglichkeiten zu fixieren und zu begrenzen.

Das rund 3,8 Hektar große Satzungsgebiet befindet sich am südöstlichen Stadtrand von Leipzig im Ortsteil Holzhausen südlich der Kleinpösnaer Straße. Es handelt sich um ein Areal, das seit den 1970er Jahren als Gartenland genutzt wird. Auf insgesamt 23 Gartengrundstücken entstanden im Laufe der vergangenen Jahrzehnte Wochenendhäuschen und andere bauliche Anlagen. Auf 13 Grundstücken geschah dies ohne Genehmigung. Fünf Grundstücke werden inzwischen dauerhaft bewohnt, was bislang eine illegale Nutzung darstellt.

Nach der Eingemeindung von Holzhausen im Jahre 2000 führte die Stadtverwaltung Leipzig aufgrund von Hinweisen auf ungenehmigte Bauten und Wohnnutzung eine Zustandserfassung durch. Im Gefolge dieser Untersuchung wurde beschlossen, den dort Lebenden ein Verbleiben in ihrer gewohnten Umgebung auf einer rechtssicheren Grundlage zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.