Dorfsplitter

Holzhäuser Straße: Ausbau des Abschnitts von Baumyerstraße bis Gleisschleife geplant

Pressemeldung der Stadt Leipzig: Die Holzhäuser Straße soll zwischen Baumeyerstraße und Gleisschleife grundhaft ausgebaut werden, um die bestehenden baulichen, verkehrsorganisatorischen und gestalterischen Mängel zu beseitigen.

Holzhausen-Leipzig-Holzhausen: Die Hölzhäuser Straße und mit ihr auch die Straßenbahnwendestelle werden saniert.
Betreff Route Holzhausen-Leipzig und zurück: Die Holzhäuser Straße und die Straßenbahnwendestelle werden demnächst saniert. Foto: Bernd Reiher

Bauherren dieses komplexen Vorhabens sind die Stadt, die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Leipziger Wasserwerke. Für die Stadt bringt Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die Vorlage zum Bau- und Finanzierungsbeschluss im Juni in die Ratsversammlung ein.

Derzeit befindet sich die Holzhäuser Straße im genannten, rund 750 Meter langen Abschnitt in einem baulich schlechten Zustand. Zudem verfügt sie über keine Radverkehrsanlagen. Die Straßenbahnhaltestelle Kolmstraße ist nicht barrierefrei.

Im Zuge des Straßenausbaus werden die Fahrbahnen, Gehwege, Borde und die Straßenbeleuchtung erneuert sowie Bäume, die aufgrund ihres Zustandes bzw. baubedingt gefällt werden müssen, durch Nachpflanzungen ersetzt. Zudem werden Radfahrstreifen angelegt und einige Abstellbügel für Fahrräder installiert.

Das Parken am Straßenrand wird in Folge der Baumaßnahme nur noch in einigen baulich separierten Parktaschen möglich sein. Die Leipziger Verkehrsbetriebe erneuern die Straßenbahngleise einschließlich Gleisschleife und bauen die Haltestelle Kolmstraße sowie die Straßenbahnhaltestelle vor der Gleisschleife in beiden Richtungen barrierefrei aus. Die Innenfläche der Gleisschleife wird erneuert, die Gleisgeometrie verändert und das alte Endhaltestellengebäude durch einen Neubau ersetzt.

Die Maßnahme ist mit umfangreichen Veränderungen an Versorgungs- und Telekommunikationsleitungen verbunden. Entscheidend für den Bauablauf sind vor allem die Arbeiten der Wasserwerke. Diese verlegen von Mitte August bis Anfang Dezember 2016 im Vorfeld des Straßenumbaus Abwasserleitungen und Trinkwasserleitungen in der Zuckelhäuser Straße von Sommerfelder Straße bis zur Holzhäuser Straße und im Baubereich zwischen Knoten Zuckelhäuser/Kolmstraße und Gleisschleife. Fast über die gesamte Länge des Baubereichs werden Trinkwasserleitungen inklusive Hausanschlussleitungen verlegt. Ab März 2017 bauen die Wasserwerke ebenfalls am Leitungs- und Kanalbestand weiter.

Gebaut wird in mehreren Abschnitten. Nach dem Abschluss von vorgezogenen Arbeiten der Wasserwerke sollen in der zweiten Märzhälfte 2017 die Gleis- und Straßenbauarbeiten beginnen. Eine Verkehrsfreigabe ist für Ende September 2017 geplant, im November würden zum Abschluss die Baumpflanzungen folgen. Die Arbeiten sind mit Sperrungen auch des Straßenbahnverkehrs und Umleitungen verbunden. Anlieger und Öffentlichkeit werden dazu rechtzeitig über die Einzelheiten informiert.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich für die Leipziger Verkehrsbetriebe, die Leipziger Wasserwerke und die Stadt auf zusammen 7,5 Millionen Euro. Auf die Stadt entfallen davon rund 2,2 Millionen, von denen etwa 1,4 Millionen Euro aus Fördermitteln kofinanziert werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.