Dorfsplitter

Dorfsplitter Holzhausen #5: Bibliothek wackelt

Die Zukunft der Holzhausener Bibliothek scheint gefährdet. Medienberichten zufolge werde in der Stadtverwaltung derzeit darüber nachgedacht, die Buchausleihe in die Verantwortung des Heimatvereines zu übergeben. Grund für die Planspiele sind Überlegungen, im städtischen Bücherei-Sektor Stellen zu kürzen.

Die eventuelle Schließung war auch auf der Oktobersitzung des Holzhausener Ortschaftsrates ein Thema. Im zugehörigen Protokoll heißt es zum umstrittenen Vorhaben: „Die Erhaltung der Bibliothek in Holzhausen ist gefährdet. Laut Aussage von Herrn Ackermann ist dies abzuwenden, wenn 1 ½ Planstellen eingespart werden können.“ Gegen eine Schließung spreche den Räten zufolge auch der laut Flächennutzungsplan zu sichernde Standortfaktor „Bildung“. Dazu gehöre die Bibliothek zweifelsfrei, zumal sie auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werde.

Die Holzhausener Bücherei kann scheinbar auf in den letzten Jahren stetig gestiegene Nutzungszahlen verweisen. Der Gemeindevorstand in der Sitzungsniederschrift zu seinen Plänen, die drohende Privatisierung abzuwenden: „Der Ortschaftsrat wird einen fraktionsübergreifenden Antrag im Stadtrat anstreben, diese Einrichtung zu erhalten. Eventuelle Personalkosten für die Durchführung von Veranstaltungen können ehrenamtlich abgedeckt werden. Eine Fahrbibliothek ist als Alternative nicht zu akzeptieren und wäre höchstwahrscheinlich wesentlich teurer.“
Zum Protokoll im elektronischen Ratsinformationssystem eRiS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.