Dorfsplitter

Dorfsplitter #32: Holzhausen, Leipzig, Ortschaftsrat, Protokoll, November 2014

Das Protokoll der November-Sitzung des Holzhausener Ortschaftsrates ist jetzt auch im neuen Ratsinformationssystem der Stadt Leipzig zu finden. ALLRIS hält einige Neuerungen bereit. Vor allem sind die einzelnen Tagesordnungspunkte und deren Inhalte jetzt direkt verlinkbar.

Tagesordnungspunkte eins bis vier waren am 11. November: Feststellung der Beschlussfähigkeit, Verpflichtung der Mitglieder, Wahl des Ortsvorstehers und seines Stellvertreters.

Tagesordnungspunkt fünf – Beratung von Vorlagen: Änderung der Richtlinie zur Namensgebung von Schulen, Abfallsatzung und deren Gebührenordnung, Änderung Straßenreinigungssatzung, Straßenbenennung, Druckkostenzuschuss Ortsblatt.

Tagesordnungspunkt sechs – Ordnung und Sicherheit in Holzhausen: Das Thema wurde vertagt.

Tagesordnungspunkt sieben – Einwohnerfragestunde: Herr Lozar stellte eine Anfrage bezüglich der Abrechnungsfrist der Brauchtumsmittel und den zukünftigen Abrechnungsmodalitäten. Er schlug vor, den Putztag deutlicher im Vorfeld publik zu machen. Herr Zschommler stellte eine Anfrage bezüglich der finanziellen Unterstützung der Seniorenweihnachtsfeier. Frau Wagner erinnerte an die traditionellen Termine im Ort und die damit verbundenen Pflichten des Ortschaftsrates.

Frau Tretzak stellte eine Anfrage bezüglich eines verwahrlosten Grundstückes Ecke Grenzstraße/Hünerfeldstraße. Sie fordert das Ordnungsamt wegen „unzumutbarer Zustände“ auf, tätig zu werden. Weiterhin bittet sie den Ortschaftsrat, einen Artikel zum Thema Laub- und Schneeräumpflichten im Ortsblatt zu veröffentlichen.

Tagesordnungspunkt acht – Informationen, Anfragen, Verschiedenes: Der Ortschaftsrat bedankt sich bei allen Vereinen im Ort, die das Jubiläumswochenende zum Ortsjubiläum organisiert haben. Herr Raqué stellt die Frage, ob ein alljährliches Fest aufgrund der durchweg positiven Resonanz realisierbar sei. Herr Klein erinnerte an die existierenden Feste, wie z.B. dem Berggutfest.

Herr Wolfram fragt nach Ergebnissen bezüglich des Gespräches zwischen Frau Grimm und OBM Jung. Herr Wolfram schlägt vor, sich in Zukunft mit den Nachbargemeinden besser zu vernetzen.

Herr Wolfram fragt nach dem Sachstand des Objektes Händelstraße gegenüber Walter-Heise-Straße. Herr Wolfram schlägt vor, in den nächsten Wochen eine Klausur-Tagung des Ortschaftsrates zu organisieren, um interne Themen zu besprechen. Herr Wolfram fragt nach der Organisation und Teilnahme des Ortschaftsrates am Volkstrauertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.