Dorfsplitter

Stadt Leipzig: Holzhausen – Hauptstraße und Baalsdorfer Straße werden saniert

Pressemitteilung der Stadt Leipzig vom 26. Juni 2013: Holzhausen – Baalsdorfer Straße und Hauptstraße werden saniert

Der Straßenzug Baalsdorfer Straße/Hauptstraße (Staatsstraße 78) im Ortsteil Holzhausen soll von April 2014 bis September 2015 auf einer Länge von rund 1,4 Kilometer grundhaft ausgebaut werden. Zugleich ist die Neuordnung und gestalterische Aufwertung des Straßenraumes vorgesehen.

Die Verkehrsbaumaßnahme ist erforderlich, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die Planungs- und Baukosten betragen insgesamt 2,7 Millionen Euro. Dafür wird die Stadt beim Freistaat Fördermittel in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro beantragen. Oberbürgermeister Burkhard Jung bringt im September die Vorlage zum Bau- und Finanzierungsbeschluss in die Ratsversammlung ein.

Holzhausen: Beginnt im April 2014 das Ende der Buckelpiste in der Hauptstraße? FOto: Bernd Reiher
Holzhausen: Beginnt im April 2014 das Ende der Buckelpiste in der Hauptstraße? Foto: Bernd Reiher

Die Baalsdorfer Straße und die Hauptstraße sind Teil des Leipziger Hauptverkehrsnetzes. Bis 2011 verlief über diesen Straßenzug die Bundesstraße 186. Dann stufte das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit ihn zur Staatsstraße herunter. Fahrbahn und Gehwege befinden sich in einem schlechten baulichen Zustand und sind dringend erneuerungsbedürftig. Im Zuge der geplanten Sanierung ist vorgesehen, die Fahrbahnbreiten des zweispurigen Straßenzuges etwas zu reduzieren und breite Gehwege anzulegen, die auch von Radlern benutzt werden können. Im Bereich der Kirche trennen sich beide Fahrspuren und umfahren das Bauwerk.

Ausgebaut werden auch die auf der Strecke liegenden Knotenpunkte und Einmündungen. Der Knotenpunkt Stötteritzer Landstraße/Hauptstraße/Händelstraße bekommt eine neue Lichtsignalanlage. Für Fußgänger und Radfahrer werden in den Knotenbereichen sichere Querungsmöglichkeiten geschaffen. Entlang der Baalsdorfer Straße und der Hauptstraße entstehen zehn Längsparkstände, vier sind an der Kirche vorgesehen. Die beiden Bushaltestellen werden behindertengerecht ausgebaut. Der Straßenzug erhält eine neue Beleuchtung.

Gebaut werden soll in mehreren Abschnitten und teilweise unter halbseitiger Sperrung. Die Verkehrsführung während der Bauzeit wird aktuell untersucht und soll den Bürgern vor Baubeginn in einer Informationsveranstaltung vorgestellt werden. Die Bauarbeiten sind mit vielen Leitungsverlegungen bzw. Anpassungen von Schiebern und Schächten verbunden. Sie werden koordiniert erfolgen. Im Zuge der Arbeiten müssen fünf Straßenbäume gefällt werden. Dafür ist als Ausgleich die Pflanzung von 15 heimischen Laubbäumen vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.